Palinchen … zuckersüß …

Das Rezept

  • 300g MargarineIMG_2256
  • 200g Zucker
  • 5 Eier
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • ca. 260 g Mehl
  • Backpulver
  • ggf. Schokopuddingpulver, Backkakao, etwas Milch

Margarine mit dem Zucker cremig rühren, nach und nach die Eier unterrühren. Das Päckchen Vanillepuddingpulver in eine andere Schüssel geben und mit Mehl auffüllen bis beides zusammen 300g ergibt, dann ein Päckchen Backpulver dazu geben und das etwas vermengen.
Für den brauen Teig einfach das Vanillepuddingpulver gegen Schokopuddingpulver austauschen und noch 2 EL Backkakao hinzugeben.
Zum Schluss die Mehlmischung unter den Teig heben und noch 2 EL Milch dazu geben und in eine Springform geben (mit Backpapier ausgekleidet, damit der Teig nicht Den Teig dann im vorgeheiztem Backofen (185°C Ober-Unterhizte) ca. 50-60 min backen.
Der Teig muss dann komplett auskühlen, am besten über Nacht.

  • 400g Frischkäse
  • Puderzucker

Dann den kalten Teig zerbröseln und mit 400g Frischkäse und etwas Puderzucker mischen und gut verkneten.
Aus dem Teig nun kleine Pralinenkugeln formen und diese im Kühlschrank oder Eisfach erkaltenlassen. 
Schokolade (400g) mit etwas Palminfett (ca. 50g) im Wasserbad schmelzen die kalten Kügelchen darin dippen und in ein Pralinenförmchen oder auf Packpapier trocknen lassen, evtl. zuvor schnell noch mit ein paar Streuseln, perlen, etc. dekorieren.

Cake Pops in the Afternoon

Bild

Heute mal von Hand geformt!

für den Teig …

  • 250 g Margarine
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Mehr
  • 1 TL Backpulver

Den Backofen im Vorfeld auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizten und eine Kastenform mit Marganine fetten.

Zuerst die Margarine mit dem Zucker cremig rühren, die Eier unterrühren, sowie die Vanille bis alles schön vermengt ist. Dann kurz das Salt, Mehl und Backpulver dazu verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Diesen dann in die Kastenform füllen und für ca. 45 min. backen.

Den Teig dann gut auskühlen lassen. Die harten Ränder mit einem Messer abschneiden und das Innere des Kuchens in eine Schüssel klein bröseln oder mit einem Mixer zerkleinern.

  • 75 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 125 g Frischkäse (ca.16% Fett)
  • 150 g Puderzucker

Den Frischkäse mit der weichen Butter cremig rühren, den Puderzucker einrieseln lassen und glatt rühren. Dann die Kuchenkrümmel unterrühren, sodass ein matschiger Teig entsteht. Das Ganze für einige Zeit kalt stellen.

zum fertigstellen …

  • ca. 20 – 25 Lollistiele
  • einen Cake Pop Ständer oder ein dickeres Stück Styropor
  • weiße (55%), blaue (40%) und grüne (5%) Schmelzdrops
  • oder weiße Schokolade und türkisfarbene Lebensmittelfarbe

Aus dem Teig kleine (ca. 3 cm) Teigkügelchen formen und auf einem mit Backpapier belegten Teller ablegen. Diese dann im Gefrierschrank zwischenzeitlich kühlen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, ggf. einfärben. Dann die Stiele etwas in die Schokolade tunken und in die Cake Pop Kugeln spießen. Mit Hilfe dies Löffels die Schokolade um die Cake Pops streichen, sodass ein paar Spitzen entstehen. Zum Trocknen die Cake Pops in den Ständer stecken oder in das Styropor. Am besten kühl lagern.

Weddingcupcakes

Es ist zwar schon einige Zeit her, dass ich diese Cupcakes für meine beste Freundin zur Hochzeit gemacht habe, trotzdem lade ich sie hier mal hoch.

Zu dem Muster …

Bei mein Cupcake habe ich so eine wunderschöne Schablone gefunden, bei der ich dachte dass sie einfach perfekt für mein Hochzeitsgeschenk ist. Zudem gab’s da auch einen hübschen Ausstecher für die kleinen weißen Fondant-Täubchen.

So ich habe also einfach die Schablone ganz leicht mit feinem Puderzucker bestreut und dann vorsichtig das Fondant darüber ausgerollt. Das Ganze dann umgedreht, sodass der Fondant unten liegt und die Schablone vorsichtig abgezogen. Zum Schluss hab ich mir dann ein Glas gesucht, dass einen etwas größeren Durchmesser hat als die Cupcakes und Kreise ausgestochen. Damit der Fondant auf den Cupcakes kleben bleibt, habe ich eine dünne Schicht Marmelade aufgetragen und dann den Fondant darauf gelegt. Auch könnte man Zuckerkleber oder feste Buttercreme dazu nutzen.

20130301-113919.jpg

double chocolate cheesecake muffins

Für den Teig … IMG_1475

  • 30 g Margarine
  • 80 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Zucker
  • 1 Päcken Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 200 ml Milch
  • 200 g Mehl
  • 4 EL Kakao
  • 2 TL Backpulver

Für die Käsecreme …

  • 250 g Frischkäse
  • 30 g Zucker
  • 1 Ei
  • 2 EL Mehl
  • etwas Salz

Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze)  vorheizen. In das Muffintin 12 großen Papierbackförmchen verteilen.

Die Schokolade zerkleinern und zusammen mit der Margarine im Wasserbad schmelzen. In einer Schüssel dann schon mal den Zucker abwiegen und wenn die Schoko-Margarine-Mischung dann schön flüssig ist über den Zucker geben und gut verrühren. Dann nacheinander die Eier kräftig unterschlagen.

Die Milch abmessen und in den Teig mischen. Zuletzt Mehl, Backpulver und den Kakao unterrühren bis ein schöner glatter Teig entsteht.

IMG_1471Den Teig dann schon mal auf die Förmchen aufteilen.

Für die Käsecreme, alle Zutaten kurz und kräftig verrühren. Dann die Käsecreme mit einem Löffel auf den braunen Teig geben. Wer mag kann mit Hilfe eines Spritzbeutels und einer lagen spitzen Tülle etwas Creme in die Muffins füllen.

Das Ganze dann für ca. 20 Minuten backen.

 

IMG_1491

Maulwurftorte … mal anders

Für den Teig …IMG_1345

  • 3 Eier
  • 125 g weiche Margarine
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanille Zucker
  • 50 g Mehl
  • 4 TL Backpulver
  • 75g Kokosraspeln
  • 100g weiße geraspelte Schokolade

Für die Füllung …

  • ca 100g Himbeeren
  • 1 Banane
  • 200g Schlagsahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Vanillezucker

Den Backofen schon mal auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorgeheizt und eine Springform (18 cm Durchmesser) einfetten und mit Mehr oder Paniermehl bestreuen.

Die Eier trennen, die Eigelbe aufbewahren und das Eiweiß steif schlagen, sodass der Einschnitt eines Messers bestehen bleibt. Die Margarine (z.B. in der Mikrowelle) schmelzen. In einer anderen Schüssel dann den Zucker und denVanillezucker mit der geschmolzenen Margarine verrühren, die Eigelbe hinzufügen. Das Ganze dann vorsichtig unter den Eischnee heben. Mehl und Backpulver mischen und über den Teig sieben, vorsichtig rumrühren. Zuletzt die Kokosraspeln und die weiße Schokolade kurz unterheben. Den Teig dann in die Form füllen und ca 30 min. backen.

Nach dem Backen den Kuchen aufwühlen lassen, dann das innere des Kuchens ausschaben, sodass nur noch ein ca. 1 cm dicker Rand und Boden bestehen bleibt. Die ausgeschabten Krümmel beiseite stellen.

Eine Banane schälen, lange durchschneiden und in kleinere Stücke teilen und auf dem Kuchenboden verteilen. Die Himbeeren waschen (gefrorene Himbeeren auftauen und abtropfen lassen) über die Banane verteilen. Sahne steif schlagen und als Hügel auf dem Kuchen streichen. Zum Schluss die ausgeschabten Kümmel mit den Fingern schön klein bröseln und leicht auf die Sahne drücken. Als Deko noch ein paar Kokosraspeln drüber streuen.

So und nun noch bis zum servieren kalt stellen oder sofort vernaschen 😉

IMG_1344

Cheesecake Brownies

 Für den Teig …

  • 50g BitterschokoladeIMG_1348
  • 50 g Margarine
  • 1 Ei
  • 100g Zucker
  • 1 Päck. Schokopuddingpulver (bis 50g mit Mehr aufwiegen)
  • 25g weiche Butter
  • 100g Frischkäse
  • 40g Zucker
  • 1 Ei
  • 20g Mehl
  • geriebene Zitronenschale oder Aroma

Zur Vorbereitung schon einmal den Backofen auf 175°C vorheizen und eine Springform von ca. 18 cm Durchmesser einfetten und mit Mehr oder Paniermehl bestäuben.

IMG_1347Die Schokolade zusammen mit der Margarine  im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Das Ei und den Zucker gut unterrühren. Zuletzt ein Päckchen Schoko-Puddingpulver abwiegen, dies mit Mehl aufwiegen, bis 50 g erreicht sind. das Mehlgemisch dann unter den Teig rühren und das Ganze in die Springform füllen und glatt streichen.

Bei der Käsecréme darauf achten, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Die Butter cremig rühren und den Frischkäse dazu geben. So lange rühren bis eine glatte Masse entsteht. Dann den Zucker, das Ei und zuletzt das Mehr und die Zitronenschale unterrühren. Die Masse dann über den Brownieteig gießen und im Backofen ca. 35 min backen lassen, bis die Käsecréme fest wird.

Lasst es euch schmecken!

IMG_1346

brown sugar cupcakes

… mit einer weißen Schokoladen Créme

Für den Teig…IMG_1239

  • 115 g Margarine
  • 200 g hellen braunen Zucker
  • 2 Eier
  • 170 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • eine Priese Salz
  • 100 ml Milch

Den Backofen zunächst schon mal auf 180°C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

Die Magarine mit dem Zucker und den Eiern kräftig verrühren. Nach und nach das Mehl unterrühren, sowie das Backpulver. Die Milch gemächlich dazu geben, damit ein schöner glatter Teig entsteht, der noch grad so von Löffel tropft.

Zwischendurch ein Muffintin mit großen Cupcakes-Backförmchen auskleiden. Den Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen, dann das Tin in den Ofen schieben und ca. 25 min. backen.

Wenn man nach der Backzeit mit einen Zahnstocher oder Schaschlikspieß in die Cupcakes sticht und kein Teig mehr daran hängen bleibt, sind die Cupcakes durch und können aus dem Ofen genommen werden. Die Cupcakes dann auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

Für die weiße Schokoladen Créme…

  • 200 g Créme fraîche
  • 200 g Frischkäse (ca 16% Fettgehalt)
  • 200g weiße Schokolade
  • (ggf. etwas Agar Agar zum andicken)

IMG_1223

Währen die Cupcakes in Ofen vor sich hin backen,kann man schon mal die Crémevorbereiten. Dafür muss man die Schokolade in kleine Teile brechen und in einem Wasserbad schmelzen (s. Bild). Ist die Schokolade schön geschmeidig und ohne Klümpchen kann sie aus dem Wasserbad genommen werden. Nun Löffel für Löffel die

IMG_1225

Créme fraîche unterrühren (an besten geht das, wenn die Créme Zimmertemperaturhat, damit die Schokolade beim unterrühren keine Klümchen macht, da sie schnell wieder fest werden kann). Zum Schluss noch den Frischkäse hinein rühren und solange die Cupcakes noch abkühlen die Créme in den Kühlschrank stellen. Wem die Créme nicht fest genug ist, der kann noch ein Tütchen Agar Agar (ein pflanzliches Geliermittel) gut unterrühren.
Na dann guten Appetit!Hat die Créme dann die gewünschte Konsistenz kann sie mit einem Spritzbeutel oder einfach mit einem Löffel auf die Cupcakes aufgetragen werden. Zum Schluss noch mit etwas braunem Zucker dekorieren.

IMG_1245

Popcakes!

… und dann habe ich zu Weihnachten ein kleines feines neues Küchengerät bekommen … einen Popcake Maker von Inventum!

Der wurde dann auch gleich zur nächsten Gelegenheit (Silvester) genutzt 😉

Für den Teig:

  • 60 g Margarine
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 80 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • eine kleine Priese Salz
  • 110 ml Milch

Den Popcake Maker kann man schon mal einfetten und aufheizen lassen währen man den Teig vorbereitet. Für den Teig muss man die Zutaten der Reihe nach gut verrühren. Wenn der Teig zu fest wird, einfach noch mit etwas mehr Milch verdünnen.
Ist der Popcake Marker aufgeheizt mit einem Esslöffel den Teig in die Mulden geben, sodass sie bis zum Rand gefüllt sind. Den Popcake Marker schließen und so ca. 5-7 min. darin backen.
Anschließend vorsichtig rausnehmen und abkühlen lassen.
Währenddessen kann man schon die Glasur vorbereiten. Ich habe einfach in einem Wasserbad weiße Schmelzdrops (z.B. von http://www.meincupkake.de) verflüssigt. Die Spitze der Lollystiele in den Guss tunken und dann die Popcakekugeln aufspießen.
Wenn man diese dann für ein paar Minuten ins Eisfach stellt und dann erst mit dem Guss überzieht, wird dieser schneller fest. Jedoch kann man bevor der Guss aushärtet die Popcakes noch, mit essbarem Glitzer oder Haselnusskrokant (wie bei meinem) überziehen.
Na dann lasst es euch schmecken.

20130106-094647.jpg

cupcakes under the christmas tree

Mandel-Marzipan-Cupcakes mit einer Vanille-Mascarpone-Creme

Für den Teig…

  • 150 g MargarineImage
  • 100 g Marzipan Rohmasse
  • 120 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 180 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Kokosraspel
  • 100 g Sahne
  • 1/2 Fläschen Bittermandelaroma

Den Backofen schon mal auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Das Marzipan in kleine Stückchen schneiden und in eine mikrowellengeeignete Schüssel geben. Die Margarine drauf geben und das Ganze in der Mikrowelle ganz vorsichtig erhitzen, zwischendurch umrühren. Wenn das Marzipan anfängt weich zu werden, sodass es sich unter die Margarine rühren lässt, reicht es. Das Gemisch kann dann wieder etwas abkühlen.

In eine Rührschüssel den Zucker, Vanillezucker und die Eier schön aufschlagen. Langsam das Margarine-Marzipan-Gemisch unterrühren. Das Mehl mit dem Bachpulver und Natron mischen  und unterrühren bis ein glatter Teig entsteht. Zum Schluss die gemahlenen Mandeln, die Kokosraspel, die Sahne und das Bittermandelaroma unterrühren.

Den Teig auf 12 Muffinförmchen (am besten große Förmchen) oder direkt in die eingefetteten Mulden des Muffintins verteilen und für ca. 25 min. backen.

Für die Creme…

  • 250 g Mascarpone
  • 100 g Puderzucker
  • 125 g Crème fraîche
  • Mark einer Vanilleschote

Alle Zutaten zu einer lockeren Creme verrühren. Die Creme in einen Spritzbeutel mit einer großen Sterntülle füllen und auf die Cupcakes spritzen. Mit ein paar Kokosraspeln die Cupcakes verzieren.

Die „Tannenbäume“ sind aus in Scheiben geschnittenen Sternfrüchten gemacht. Diese der Größe nach geordnet auf einen Zahnstocher oder Schaschlikspieß draufschieben und die Spitze als Stern aufrecht aufspießen. Am besten unter den Tannenbäumen weniger Creme verteilen.

Image